top of page
  • Tolgay Şatana

Handgelenk-Arthroskopie-Chirurgie


Bevor wir Informationen über die Behandlung einer Handgelenksarthroskopie geben, beantworten wir zunächst die Frage „Was ist eine Handgelenksarthroskopie?“

Endoskopische Untersuchung des Handgelenks. Intraartikuläre Bandstrukturen sind der Goldstandard für Bildgebungsprobleme, die im MRT nur sehr schwer darzustellen und zu diagnostizieren sind, wie zum Beispiel der Dreiecksknorpel. Mit der zunehmenden Verbreitung von Spezialgeräten ist es unverzichtbar geworden.


In welchen Situationen wird eine Handgelenksarthroskopie bevorzugt?

Es wird bei allen arthroskopischen Ausdünnungen bei Bändern und Bandreparaturen bevorzugt, von der Entfernung von Handgelenksganglionzysten bis zur Reduktion und Fixierung von intraartikulärem Knorpel.


Scafolunat ist sogar bei der Reparatur von intrakapsulären Bändern wirksam, die bei offenen Operationen wie Instabilitäten als unbesetzte Bereiche gelten. Dreieckige Faserknorpelprobleme sind der Goldstandard für Risse beim Abutment-Syndrom.


Wie lange dauert eine Arthroskopie-Operation?


Der Vorgang ist in etwa 30–60 Minuten abgeschlossen.


Was sollte der Patient vor einer Handgelenksarthroskopie tun?


Der Patient erhält vor der Operation alle notwendigen Informationen.


Wie verläuft der Genesungsprozess nach der Operation?


Die Beweglichkeit des Gelenks ist sofort gegeben, die Schienenfixierung kann je nach intraartikulären Reparaturbedingungen für 3–6 Wochen durchgeführt werden.


Tritt es nach der Operation erneut auf?


Es sei denn, es liegt ein neues Trauma vor, es tritt nach Abschluss der Behandlungen und Heilung nicht erneut auf.


Wie hoch ist die Operationsgebühr?


Es richtet sich nach dem Budget des Patienten.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page